BMW i3, Vincent Bründlmayer, Waldviertel, Lieferung

Erfahrungen |

Eine Weinlieferung ins Waldviertel

Mein Name ist Vincent Bründlmayer. Ich führe gemeinsam mit meinem Vater einen Weinbaubetrieb in Langenlois. Begleitet mich und meinen Alltag während meiner Zeit mit dem BMW i3.

Seit gestern steht der BMW i3 in der Auffahrt unseres Weingutes. Und wenn ich ganz ehrlich bin: ich bereue es irgendwie, dass er hier steht. Nein, es ist nicht wie Sie jetzt vielleicht denken. Ich bereue es nicht, weil er mir nicht gefällt, sondern eher, weil ich seither ständig Fragen beantworten muss. Ja, es ist ein Elektroauto. Ja, es ist wirklich von BMW. Nein, ich darf ihn leider nicht behalten, sondern darf ihn in den kommenden Wochen nur testen.

BMW i3, Vincent Bründlmayer, Weingut

Ich kann die Neugier natürlich auch verstehen, denn das Design fällt schon auf. Als leidenschaftlicher Winzer interessiert mich beim BMW i3 aber nicht nur das Optische, sondern vor allem das Thema Nachhaltigkeit. Denn auf eine nachhaltige Ressourcennutzung zu achten, ist die essenzielle Basis unserer Weine. Das Land, auf dem wir unsere Reben züchten, ist unser Kapital. Das ist einer der Gründe, warum ich grundsätzlich kein großer Fan des Autofahrens bin. Als Alternative versuche ich mich, aus Rücksicht auf die Umwelt, möglichst viel auf meinem E-Bike durch Langenlois zu bewegen und dadurch so emissionsfrei wie nur möglich unterwegs zu sein. Mein privates Auto benutze ich – gezwungenermaßen – unter anderem für meine Geschäftsreisen durch Österreich und für Auslieferungen in und um Langenlois. Für diese Reisen ist der BMW i3 absolut perfekt: Ich habe gleich mal testweise den 260 Liter fassenden Kofferraum ausprobiert und brachte zu meinem Erstaunen locker sechs Kisten, mit je sechs Weinflaschen, unter.

BMW i3, Vincent Bründlmayer, Kofferraum, Stauraum, Weinkisten, Weinlieferung

Die persönliche Lieferung an einige meiner besten Kunden und renommiertesten Gastronomen in der Region war ein Kinderspiel.

BMW i3, Vincent Bründlmayer, Kofferraum, Stauraum, Weinkisten, Weinlieferung

Für mich ist jetzt schon klar: Der BMW i3 wäre für mich ein praktisches Arbeitswerkzeug, mit dem ich ohne schlechtes Gewissen durchs Weinviertel fahren kann. Und obwohl ich eigentlich kein Autofreak bin, machten mir die bisherigen Testfahrten echt Spaß. Positiv fielen mir außerdem das fehlende Motorengeräusch und der überraschend hohe Fahrkomfort auf. Ein bisschen fühlte es sich an, als würde ich durch die Weinbergstraßen schweben und dabei den Lagen nicht einmal etwas Schlechtes tun. Ich freue mich darauf, mein E-Bike öfter mit gutem Gewissen in der Garage stehen zu lassen – vor allem in der kalten Jahreszeit – und trotzdem ressourcenschonend mobil zu sein.

BMW i3, Vincent Bründlmayer, Weinberge

Teilen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen:

0 Kommentare | Kommentar schreiben

Info

Erfahren Sie mehr über BMW i und iPerformance.