BMW Werk Steyr, Nachhaltigkeit, Teilefertigung, Produktion, Elektromobilität

Lösungen |

Steyr gestaltet die Zukunft des Antriebs

Steyr – eine Stadt am Strom

Das BMW Werk in Steyr ist das weltweit größte Motorenwerk der BMW Group. Rund 4.500 Mitarbeiter sind an diesem Standort beschäftigt, mehr als 6.100 Motoren verlassen täglich das Werk. Darüber hinaus ist das BMW Group Werk Steyr auch das konzernweite Dieselmotoren-Entwicklungszentrum der BMW Group und gehört zu den größten und auch erfolgreichsten Industriebetrieben Österreichs. Laufende Investitionen in die Entwicklung von Dieselmotoren sorgen dafür, dass die Motoren immer effizienter und emissionsärmer werden. Nun soll auch die voranschreitende Elektrifizierung der Mobilitätsbranche in Steyr Einzug halten. Aus der Stadt am Strom wird eine Stadt unter Strom. Denn in Zukunft soll die Fertigung von Teilen für Elektroautos zu einem weiteren Schwerpunkt im BMW Group Werk Steyr werden.

Bereit für eine nachhaltige Zukunft

Die Elektromobilität hält bereits mit ersten Schritten Einzug in alle Bereiche des Werks. Im Jahr 2017 wurden etwa 40.000 Motoren für Hybrid-Modelle von BMW und MINI produziert. Im ersten Quartal 2019 startet der Aufbau einer Fertigungslinie, in der fünf verschiedene Gehäusetypen für Elektromotoren bearbeitet werden sollen. In mehreren Ausbaustufen wird die Kapazität bis 2026 auf bis zu 460.000 Einheiten pro Jahr gesteigert. Die fertigen Aluminiumgehäuse, die dort in Zukunft entstehen werden, beinhalten die E-Maschine, das Getriebe und die Inverterelektronik. Die Komponenten aus Steyr werden unter anderem im BMW iX3 und im BMW i Next zum Einsatz kommen.

Die vermehrte Produktion für Elektroautos im Werk zeigt, dass die BMW Group auch am Standort Steyr den Fokus auf eine nachhaltige Mobilität richtet. Dafür sprechen auch die Produktionsabläufe selbst, die zunehmend effizienter und ressourcenschonender gestaltet werden. Unter anderem helfen Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen, den Stromverbrauch zu senken. Rund 16.000 Tonnen Alu- Stahlspäne werden jährlich recycelt und in Gießereien wiederverwendet. Das für den Produktionsprozess benötigte Wasser, jährlich sind das 13 Millionen Liter, wird im Keller des Werks wiederaufbereitet und erneut dem Produktionsprozess zugeführt. Für diese Maßnahmen konnte sich das BMW Group Werk Steyr auch schon den begehrten Corona Award für Nachhaltigkeit sichern.

BMW Werk Steyr, Nachhaltigkeit, Teilefertigung, Produktion, Elektromobilität

Teilen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen:

Info

Erfahren Sie mehr über BMW i und iPerformance.