BMW i3, Sabrina Sterntal, tanken, Stromtankstelle

Erfahrungen |

Mein erstes Mal tanken an der Stromtankstelle

Mein Name ist Sabrina Sterntal. Ich arbeite in der Online-Redaktion eines lokalen Suchanbieters, bin Mutter und betreibe den Blog Starlights in the Kitchen. Erlebt mich während meiner spannenden Zeit mit dem BMW i3.

Obwohl ich den BMW i3 nun schon den vierten Tag in Folge fahren darf, habe ich ihn jetzt das erste Mal an der E-Tankstelle aufgeladen. Bisher tat ich das ausschließlich von zu Hause aus über die Steckdose in der Küche, heute wage ich mich aber ans „Auswärtsladen“ und bin überrascht, wie einfach das geht.

BMW i3, Sabrina Sterntal, tanken, Stromtankstelle

In meiner unmittelbaren Umgebung gibt es zwei Stromtankstellen der Firma Smatrics und ich entscheide mich für die Ladestation, die nur wenige Kilometer von unserem Haus entfernt ist. Direkt am Parkplatz des „Futterhaus“ befinden sich zwei Pkw-Stellplätze mit einer E-Tankstelle, die zwei Stecker/Buchsen ohne Ladekabel mit je 22 kw Ladung bietet. Ich parke mich auf den freien Stellplatz und öffne die Frontklappe des BMW i3. Wo sich bei herkömmlichen Autos ein Motor befindet, ist hier ein Platz für die Ladekabel vorgesehen. Von BMW habe ich ein blaues Kabel - das sogenannte Schnellladekabel - bekommen, mit dem ich jetzt die Akkus des Fahrzeuges aufladen möchte. Das Tanken erfolgt mittels einer Karte, die mir zur Verfügung gestellt wurde. Als Erstes stecke ich das Ladekabel an den BMW i3, ehe ich die Kundenkarte von Smatrics an das Display der Ladestation halte.  Dann stecke ich das Kabel in die Buchse der Station und schon beginnt der Ladevorgang.

BMW i3, Sabrina Sterntal, tanken, Stromtankstelle, Display, E-Mobilität

Am Display des BMW i3 lese ich, dass ich aktuell 31 km mit dem Fahrzeug fahren kann. Ich schließe es ab und mache mich gemeinsam mit meinem Sohn auf den Weg in ein naheliegendes Einkaufszentrum. Irgendwie ist es schon ein bisschen komisch, das Auto auf dem Parkplatz stehen und an der Stromtankstelle stecken zu lassen. Wir sind mehr als eine Stunde unterwegs, ehe wir wieder zum Auto zurückkehren. Mittlerweile hat sich der Akkustand auf 69 km erhöht. Mithilfe der Ladestation von Smatrics konnte ich den BMW i3 also in 70 Minuten um 38 km laden. Ich bin von dem Ergebnis beeindruckt und auch mein Sohn freut sich darüber, endlich wieder beim Auto angekommen zu sein. Sofort nimmt er am Fahrersitz Platz und möchte mit den Worten „Brumm Brumm“ auch schon losdüsen.

BMW i3, Sabrina Sterntal, tanken, Stromtankstelle

Übrigens, der Strom der Ladestation kommt zu 100 % aus Wasserkraft. Nach dem Tanken an der Ladestation habe ich ein gutes Gefühl. Statt wie sonst Diesel in unser Familienauto zu pumpen, habe ich nun tatsächlich „grünen Strom“ in ein „grünes Auto“ getankt, das keinen CO2-Ausstoß hat und mit dem ich nun beinahe lautlos und mehr als zufrieden vom Parkplatz fahre.

BMW i3, Sabrina Sterntal, tanken, Stromtankstelle, laden

Teilen

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen:

0 Kommentare | Kommentar schreiben

Info

Erfahren Sie mehr über BMW i und iPerformance.