BMW Dokumentationen: Wird es in Zukunft noch Platz für Muscle Cars auf der Straße geben?

 bmw dokumentationen
Der dritte Teil der BMW-Dokumentationen „Reinventing Mobility“ startet heute online und untersucht die Konflikte zwischen dem Automobil als Radfahrgeschäft und dem Automobil als effizientes Transportmittel
Reinventing Mobility, Kapitel drei der BMW Dokumentarfilmreihe Wohin du willst , erscheint heute online unter www.bmwactivatethefuture.com . In diesem Teil macht sich die Serie daran, die Komplexität und Spannungen der Zukunft der Mobilität zu identifizieren, die in populären Theorien von heute verwurzelt sind. Der Film befasst sich insbesondere mit den massiven Verhaltensänderungen, die erforderlich sind, um die Mobilität in einfachere und effizientere Formen neu zu erfinden, und auf das, was wir alle möglicherweise aufgeben müssen, um dies zu erreichen.

 BMW Dokumentationen 655x332

Wie der Film zeigt, ist die Zukunft der Mobilität eindeutig komplex. Wir starten in eine spannende Zukunft mit einer völlig neuen DNA für das Automobil auf Basis von Strom und Wasserstoff aus erneuerbaren Quellen. Das Auto der Zukunft wird mit jedem anderen Auto auf der Straße vernetzt sein und die Kommunikation zwischen Fahrzeugen und allem anderen entlang der Straße ermöglichen. Infolgedessen wird das Auto der Zukunft nahezu empfindungsfähig sein und kann buchstäblich selbst fahren und einparken. Aber ist das Auto der Zukunft den Preis wert, die Romantik und Aufregung zu verlieren, die von den rumpelnden und leistungsstarken Autos ausgeht, die wir lieben und schätzen? Wird es in Zukunft Platz für beides geben?

Mobilität neu erfinden mit Astronaut Buzz Aldrin; Futurist und Konzeptdesigner für Bladerunner , Ausländer und Tron , Syd Met; Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer; ZipCar-Gründer Robin Chase; Graham Hill, Gründer von Treehugger.com; Ridelust.com-Chefredakteur Mike Musto; Das Automobil neu erfinden Co-Autor Lawrence Burns; Laurenz Shaffer, Präsident von BMW DesignWorks USA; Professor Wai Chang vom MIT Sloan, Direktor der Automobilabteilung; und Chris Brogan, Präsident und CEO von Human Business Works, und andere.



Regie: Kurt Mattila. Produktionsfirma: Prolog Pictures. Laufzeit: 6 min 58 sek.